Takk Vicky!

Am 7. Oktober 2010 mussten wir uns leider von Vic verabschieden, da ihre Atembeschwerden immer stärker wurden und sie zuletzt überhaupt nicht mehr belastbar war. Vic kam Anfang der 90er Jahre aus dem Odenwald zu uns, da sie auf die dort lebenden Kribbelmücken so heftig allergisch reagierte, dass sie dort schnellstmöglich weg musste. Vic Da bei uns diese Mückenart nicht vorkommt, hatte sie ihr neues Zuhause schnell gefunden und erwies sich von Anfang an als zuverlässiges Reit- und Therapiepferd, besonders unter Anfängern oder ängstlichen Patienten. Durch ihren enormen Fleiß fand sie schnell viele Freunde, die vor allem auch von ihrem isländertypischen Passgang begeistert waren. In ihren Anfangsjahren bei uns brachte sie nacheinander auch zwei Fohlen, Viggur und Svala, auf dem Hof zur Welt! Da Viggur nicht als Therapiepferd geeignet war, wurde er mit vier Jahren in geeignete Hände verkauft. Svala hingegen blieb und erfreute als Fohlen unter anderem die Hippopatienten mit ihrer Anwesenheit, da sie bei Vics Therapiestunden meist frei nebenher lief. Mit einem knappen Jahr kam sie dann zu Gleichaltrigen auf eine Koppel im Odenwald und kehrte erst mit vier Jahren wieder auf den Hof zurück. Vic erkannte sie gleich wieder, trotz ihrer langen Abwesenheit und so verband die beiden über Jahre hinweg bis kurz vor Vics Tod eine enge Freundschaft, die sich besonders auch bei Kutschfahrten mit beiden zeigte! Ansonsten zeigte sich Vic nämlich unseren anderen Pferden gegenüber immer sehr reserviert und verstand es, diese durch Drohgebärden und heftiges Ausschlagen auf Abstand zu halten. Im Gegensatz dazu war sie den Menschen, die mit ihr arbeiteten, gegen- über immer aufgeschlossen, zugewandt und extrem geduldig und konnte schon von kleinsten Kindern alleine geputzt und geführt werden. Carlos Ihr ganzes Leben lang war sie ein verlässlicher Partner vor allem für Kinder, die durch ihre geringe Körpergröße schnell Zugang und Vertrauen zu ihr fanden und ihre ersten Reitversuche auf ihr wagten und dabei gleich Erfolgserlebnisse hatten. Gerade bei der heilpädagogischen Arbeit mit Kindergarten- oder Vorschulkindern, aber auch in den Reitstunden wird sie eine Lücke hinterlassen, die nur sehr schwer zu schließen sein wird! Danke für die schöne Zeit und die vielen Erinnerungen! Nach dem Tod von Vicky mussten wir uns Anfang November auch noch von unserem langjährigem Therapiepartner Don Carlos, verabschieden. Carlos hatte fortschreitende Arthrose in allen vier Beinen, die in den letzten Monaten dazu führte, dass er nur noch unter starken Schmerzen laufen konnte. Da ihm leider kein Tierarzt mehr helfen konnte und wir ihm weitere Schmerzen ersparen wollten, mussten wir leider diesen letzten Weg mit ihm gehen. Carlos Wie Vic hinterlässt er nun eine große Lücke, die nur schwer zu schließen sein wird! Christine Wanzek-Heringer P.S. Takk ist isländisch und heißt „danke“!

Reiterhof der Kinderhilfe e.V.


Spreeallee 3, 67071 Ludwigshafen

Bürozeiten: Mo - Do 8:00 - 13:30 Uhr

Telefon: 06 21/67 89 93

Fax: 06 21/6 29 79 12

E-Mail: reiterhof-kinderhilfe@web.de

Webmaster: Niklas Heringer

Für Anregungen: Email an service@reiterhof-kinderhilfe.de