Märchenhafte Weihnachtsfeier


Hänsel und Gretel voltigieren. Foto: © Karin Boldt
Vater singt. Foto: © Karin Boldt
Vater und Mutter freuen sich über die Verkäufe. Foto: © Karin Boldt
Gretel reitet an den verzauberten Kindern vorbei. Foto: © Karin Boldt

Schon im April des Jahres 2013 versuchte sich das Team des Reiterhof Kinderhilfe an der Märchen-Oper „Hänsel und Gretel“ – damals spielte man den ersten Akt anlässlich des 70. Geburtstages von Hofgründerin Dorothee Wanzek-Blaul.

Für die Weihnachtsfeier nun nahm sich das Team das gesamte Werk vor: Es steckt viel Arbeit und Mühe sowie Liebe zum Detail trotz Zeitnot in der monatelangen Vorbereitungsarbeit für die Aufführung: Zunächst musste der Inhalt der Kinder-Oper auf eine Stunde gekürzt werden: Was aber wählt man aus bei einer normalen Laufzeit von sonst über zwei Stunden? Dann Lieder auswählen, schneiden, passend hintereinander hängen. Und das Wichtigste: Wie setzt man welche Szene auf oder mit Pferden ins Bild?



Hänsel und Gretel tanzen. Foto: © Karin Boldt
Das Taumännchen mit Ronja. Foto: © Karin Boldt

All das sah man der spielerischen Leichtigkeit während der einstündigen Aufführung nicht an – alles klappte, so wie sich das Team den Ablauf gewünscht hatte – und was nicht so genau klappte, die Kleinigkeiten, die sah man als Zuschauer in der proppenvollen Reithalle nicht – zum Glück.



Das Sandmännchen voltigiert. Foto: © Karin Boldt

Es sangen und voltigierten Hänsel-Lisa und Gretel-Jutta auf „Rapunzel“, es sang Vater-Thorsten sein markantes schnaps- geschwängertes Lalalala am Langzügel auf „Willy“, bevor er von Mutter-Maren ausgeschimpft wurde. Sandmännchen-Lara voltigierte auf höchstem Niveau, bevor Hänsel-Julia (Ha! Haben Sie gemerkt, dass Hänsel von zwei verschiedenen Schauspielerinnen dargestellt wurde? Nö? Sehen Sie!) mit Gretel von der Hexe eingesperrt und gemästet wurde. Und was war das für ein schöner Hechtsprung, den die Hexe-Vivien über den Strohballen in Ofen hinein machen musste… Und zum glücklichen Wiedersehen am Ende fanden sich dann alle Darsteller wieder für den wohlverdienten Applaus in der Reithalle ein.



Gleich sperrt die Hexe Hänsel ein Foto: © Karin Boldt

Und natürlich hat auch in diesem Jahr der Nikolaus den Weg in die Reithalle der Kinderhilfe gefunden, um die Kinder zu bescheren.

Wir danken allen Helfern im Vorfeld und während der Feier – ohne Euch könnten wir solche Mammutprojekte nicht stemmen – vielen vielen Dank! Ihr seid der Verein!


Th. Heringer

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Karin Boldt. Vielen Dank!



Der Niklaus kommt geritten. Foto: © Karin Boldt
Seine Engel hat er immer dabei. Foto: © Karin Boldt


zurück zur Übersicht