Naturpädagogische Freizeit mit Pferden 2013 – „Entschleunigung“ war das Motto!

Foto 1: Tüpfel und Tüpfel gesellt sich gerne! (Otti links)

Naturpädagogische Freizeit mit Pferden 2013 – „Entschleunigung“ war das Motto!

Erfolgreich verlief die diesjährige Naturpädagogische Ferienfreizeit mit Pferden, die unter dem Motto „Entschleunigung“ stand. Aufgrund des Pferdemangels durften wir dieses Jahr für die Freizeit einen besonderen Gast begrüßen: Giovanni, ein Brauntigerschecke wurde uns vom Reiterhof Kinderhilfe e. V. Ludwigshafen für die Dauer der Freizeit vom 11.-15.08.13 zur Verfügung gestellt, was unsere Stuten Sanssouci und Odessa hocherfreut zur Kenntnis nahmen.

Vielen Dank an die Kinderhilfe für die Überlassung dieses Schatzes!

Foto 2: Ausgiebige Körperpflege vor dem Reiten!

Morgens wurde in drei Gruppen geritten und trainiert – die Fortschritte waren deutlich zu erkennen. Alle Teilnehmer halfen bei der Versorgung der Pferde tatkräftig mit.

Auch andere anfallende Arbeiten wurden erledigt: es wurde Sattelzeug geputzt, Zaun gebaut, Unkraut gejätet und die Teilnehmer bekamen einen Einblick in die Tätigkeiten, die sonst noch im Zusammenhang mit dem Pferd anfallen.

Erlebnispädagogische Spiele erweiterten das Programm; mit Geschick, Koordinationsfähigkeit und echtem Teamgeist meisterten die Teilnehmer die gestellten Aufgaben – trotz so mancher Schwierigkeiten.

Foto 3: Oh je!
Foto 4: Geschafft!

Natürlich durften das abendliche Lagerfeuer nicht fehlen und Dank Julia Haubs wurden wir immer wunderbar mir der Gitarre begleitet.

Mittwochs nachmittags besuchten wir dann unseren kleinen Snorre in der Hinterpfalz; für die Teilnehmer sicher ein Erlebnis der besonderen Art, eine frei lebende Pferdeherde zu beobachten.

Zwischendrin blieb immer Zeit, sich zu unterhalten, albern zu sein oder sich auch mal zurück zu ziehen.

Foto 5: Im gestreckten Galopp den Berg hinunter!

Somit hat sich das alt bewährte Sprichwort „Weniger ist mehr“ mal wieder bewiesen!

Mein Dank gilt meinen Betreuern Melanie Stoll, Lisa Barchet und Julia Haubs, die dauerhaft für gutes Essen, tollen Reitunterricht, ein offenes Ohr, einen vollen Kühlschrank und vor allem gute Stimmung sorgten!

Danke aber auch an Birka und Ralf Franger, sowie Familie Fritz für Vor- und Nachbereitungen sowie die Bereitstellung von so manchem Equipment.

Ohne all diese Helfer wären solche Veranstaltungen unmöglich!


Christina Heller im August 2013


zurück zur Übersicht