Zwei Neuzugänge auf dem Reiterhof


Weil sich die Kinderhilfe im vergangenen Herbst gleich von drei erfahrenen Therapie-Pferden (Vicky, Carlos, Amerigo) verabschieden musste, war es dringend notwendig, geeigneten Therapie-Pferde-Nachwuchs zu beschaffen. Nach intensiver Suche wurden wir fündig – und dankenswerterweise unterstützte uns bei der Finanzierung auch in diesem Jahr wieder die BASF SE als Sponsor für beide Neuzugänge.


An dieser Stelle sagen wir vielen herzlichen Dank für die großzügige und treue Unterstützung unserer Arbeit!


Aber nun zu unseren neuen Therapie-Pferden:


Laika bei der Vorbereitung zur Therapie

Laika, geb.2006, ist seit Dezember 2010 auf dem Reiterhof. Sie ist eine braune Freibergermixstute mit einer Größe von 1,60m. Bevor sie zu uns kam, ging sie hauptsächlich ein- und zweispännig vor der Kutsche und arbeitete als Holzrückepferd im Wald. Deshalb ist ihr die Arbeit am Langzügel auch schon vertraut und mit etwas Training kann sie vermut-
lich schon bald in der Hippotherapie eingesetzt werden. An der Longe hat sie in der kurzen Zeit schon viel gelernt und wird deshalb wegen ihrer unerschütterlichen Gelassenheit schon bei einzelnen Voltigierstunden eingesetzt.

Laika voll im Weihnachtsfeeling

Beim Reiten ist sie noch in der Grundausbildung, zeigt sich hier aber auch lernwillig und kann bereits unter ausgewählten Reitern in den Stunden eingesetzt werden.

Fotoshooting mit Nick, Aurin und Alina

Aurin, geb.2003, wohnt seit Mitte Januar auf dem Reiterhof. Er ist ein zierlicher Dunkelfuchswallach der Rasse „Holländisches Kleinpferd“. Nach einer Eingewöhnungszeit befindet sich auch Aurin jetzt erst einmal in der Grundausbildung an der Longe und unter dem Sattel. Durch seine menschenfreundliche Art verspricht er ein gutes Kinderreit- und auch Voltigierpony zu werden! Sein Name stammt übrigens aus Michael Endes „Die Unendliche Geschichte“ – das Amulett der kindlichen Kaiserin trägt diesen wohlklingenden Namen.

Christine Wanzek-Heringer


zurück zur Übersicht