Christine Wanzek-Heringer ist die neue Hofleiterin der Kinderhilfe!


Seit 1. August 2010 hat der Verein Kinderhilfe eine neue Hofleitung: Christine Wanzek-Heringer hat die Nachfolge Ihrer Mutter Dorothee Wanzek-Blaul angetreten. Damit bleibt die Leitung der Geschicke auf dem ehemaligen Hofgut Blaul sozusagen in der Familie.

Dorothee Wanzek-Blaul war 1969 Mitbegründerin des Vereins Kinderhilfe. Sie hat maßgeblich das Therapeutische Reiten nicht nur auf unserem Reiterhof, sondern in der gesamten Bundes-
republik mitentwickelt. Unter ihrer Führung wurde der Reiterhof der Kinderhilfe eines der größten Therapiezentren dieser Art in Deutschland. Nun hat sie sich – nach 41 Jahren – vom Posten der Hofleiterin zurückgezogen. Selbstverständlich wird sie dem Verein, den Patienten, der neuen Hofleitung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen – und doch hat sie nun Zeit, sich ihren Musen wie Reisen, der Oper, dem Wandern zu widmen. Dabei wünschen wir ihr viel Vergnügen!

Nun hält sie das Ruder in Händen: Christine Wanzek-Heringer, Jahrgang 1972, auf dem Reiterhof groß geworden und schon seit über 20 Jahren an der Ausbildung der Pferde sowie den Reit- und Voltigierstunden beteiligt. Die Grund- und Hauptschullehrerin, die neben dem großen Longierabzeichen, dem silbernen Reitabzeichen, dem Trainer C im Reiten und Voltigieren (Breitensport) noch die Zusatzausbildung des DKThR im Heilpädagogischen Reiten / Voltigieren und Ausbildung im Reiten als Sport für Behinderte (österreich) erfolgreich abgeschlossen hat, ist seit Jahren an der Leitung des Hofes, an der Auswahl und Ausbildung der Therapiepferde und der Koordination und Organisation aller Therapeutischen Bereiche beteiligt. All dies übernimmt sie nun hauptamtlich.

Wir wünschen ihr von Herzen einen erfolgreichen Start und alles Gute bei der Bewältigung der neuen Aufgabe.

Der Vorstand des Vereins Kinderhilfe e.V.


zurück zur Übersicht